Zum Inhalt springen

Fokusmonat Digitalisierung und Recht: Legal Tech in der Rechtspraxis

Am 30. Mai 2018 präsentierte sich im Rahmen des ELSA Fokusmonats das Advocado-Team. Tom Grüneberg vom Marketing und Erik Münnich, zuständig für Presse/Content bei Advocado, stellten den rund 15 Zuhörerinnen und Zuhörern der Universität die Online-Plattform Advocado vor, die Rechtsberatung zwischen Mandanten und Anwälten organisiert.
Das Prinzip ist einfach: Potenzielle Mandanten schildern den Sachverhalt ihres Problems auf der Seite von Advocado. Das Advocado-Team ordnet diese Sachverhalte einem auf das jeweilige Sachgebiet spezialisierten Anwalt zu, woraufhin der Mandant eine kostenlose Ersteinschätzung erhält. In dieser
Ersteinschätzung erläutert der Anwalt dem Mandanten die Gesetzeslage, die Rechte und Pflichten sowie Chancen und Risiken. Im nächsten Schritt erhält der Mandant ein auf ihn zugeschnittenes Beratungsangebot zum Festpreis.

Der Vortrag wurde sehr offen gestaltet, mit viel Diskussion und aktiver Mitarbeit des Publikums. Unter anderem sprachen wir über unsere Erfahrungen mit Anwälten und erörterten die Frage, woher man weiß, welcher Anwalt helfen kann. Viel Diskussionsstoff bot die Frage, ob die anwaltliche Tätigkeit in Zukunft vorwiegend digital, über Seiten wie Advocado, erfolgen wird. Der Großteil der Zuhörer war sich einig, dass Online-Anwaltsberatung zwar immer beliebter wird, da es schnell und unkompliziert ist. Allerdings ist für viele Menschen der persönliche Kontakt zu ihrem Anwalt und ihrer Anwältin unverzichtbar, weil nur so Vertrauen und Sicherheit aufgebaut werden können. Gerade in dieser Zeit des Umbruchs ist es für uns als angehende Juristen wichtig, über solche Themen nachzudenken und zu diskutieren, so dass der Vortrag mehr als passend war.

Bericht von Franziska Fedders

Zurück