Zum Inhalt springen

Märchen Moot Court

Save the date! Am 02. Juli 2019 findet der diesjährige Märchen Moot Court statt.

 Spätestens seit dem Du Jura studierst quält Dich doch sicherlich die Frage bei allem was Du liest: Ist das jetzt strafbar oder nicht? In der Schule beim Lesen von Schillers "Die Räuber" passieren immerhin so viele Straftaten, dass dies sogar einem Nichtjuristen auffällt. Wie genau sich die Beteiligten aber bei dem Mord an Franz von Moor strafbar gemacht haben und wie sich das auf die Strafbarkeit auswirkt, wenn man sich zu viel Mut antrinkt?

Das wird sich am 02. Juli 2019 im geschichtsträchtigen Schwurgerichtssaal des Oberverwaltungsgerichts klären. Die Verhandlung beginnt um 13 Uhr. 

Ihr seid herzlich eingeladen als Zuschauer vorbei zu kommen oder als Teilnehmer aktiv mit zu machen. Es gibt viele verschiedene Rollen - da ist bestimmt auch etwas für Dich dabei!

Hier ein Überblick über die Rollen:

Überblick über die Rollen
Da wir auf eine Schriftsatzphase verzichten, habt Ihr so gut wie keinen Arbeitsaufwand. Die
Materialien die Ihr braucht, werden Euch zugeschickt.
Wenn ihr Fragen habt, könnt Ihr mich sehr gerne fragen: aa@elsa-greifswald.de!
Angeklagte:
- Karl von Moor
- Moritz Spiegelberg
-> Für diese Rolle sind keine strafrechtlichen Kennnisse erforderlich. Die
Rolle erfordert fast keine Vorbereitungszeit.

Verteidiger:
- Verteidiger für Franz von Moor
- Verteidiger für Moritz Spiegelberg
-> Für diese Rolle ist es empfehlenswert bereits den Kleinen Schein im
Strafrecht absolviert zu haben.

Kläger:
- Staatsanwalt 1
- ggf Staatsanwalt 2
-> Die Rolle ist ursprünglich nur für 1 StA ausgelegt. Sollte jmd die Rolle nicht gerne alleine
übernehmen, können dies auch gerne zwei übernehmen.
Für diese Rolle ist es empfehlenswert bereits den Kleinen Schein im Strafrecht absolviert zu
haben.
Richterbank:
- Der Vorsitz wird von einem Richter des Amtsgerichts übernommen.
- Beisitzer 1
- Beisitzer 2
- Schöffe 1
- Schöffe 2
-> Die Rolle erfordert für die Schöffen gar keinen und für die Beisitzer fast keinen
Arbeitsaufwand im Vorfeld. Der Kleine Schein im Strafrecht ist nicht nötig.

Zeugen:
- Polizeibeamter/in Höfer
- Polizeibeamter/in Wiese
- Amalia von Edelreich
Sachverständige:
- Dr. Eva Kleine (Geschlecht austauschbar)
-> Für Zeugen und Sachverständige besteht fast kein Arbeitsaufwand. Strafrechtliche
Kenntnisse sind nicht erforderlich.

Wenn Du Interesse an einer der Rollen hast dann schreibe mir an aaelsa-greifswaldde.

Wenn Du Interesse hast Verteidiger oder Staatsanwalt zu sein melde Dich bis zum 25. Mai 2019.

Als Angeklagter, Zeuge, Richter oder Schöffe hast Du Zeit Dich bis zum 15. Juni 2019 zu melden.

Aber natürlich gilt, wer zuerst kommt, mahlt zuerst.

 

Zurück