Zum Inhalt springen

Open Space Europe

Am 08. Juni 2018 waren wir mit ELSA-Greifswald e.V. beim Open Space, der von der Stiftung Zukunft Berlin, dem Walter Hallstein-Institut der Humboldt Universität Berlin und der Internationalen Journalisten Programme e.V. IJP. im Rahmen des von der Stiftung Mercator geförderte gemeinsame Dreijahres- Projekts "Wir sind Europa!" in Greifswald organisiert wurde, vertreten.

Neben namenhaften Vertretern verschiedenster Bereiche wie Dr. Stefan Fassbinder (Oberbürgermeister der Universitäts- und Hansestadt Greifswald) und Dr. Mignon Schwenke (2. Vizepräsidentin des Landtages Mecklenburg-Vorpommern und Vorsitzende des Ausschusses für Soziales, Sport und Jugend in der Greifswalder Bürgerschaft) hatten wir Gelegenheit uns in den Austausch über die Bedeutung Europas für den Einzelnen einzubringen und neue Sichtweisen aufzugreifen. Dabei wurde vielerseits bemerkt, dass auch ELSA einen wichtigen Beitrag zur Verständigung in Europa leistet. Es ist wichtig, den direkten Austausch mit Studierenden aus anderen Ländern zu suchen, sowie andere Kulturen selbst kennenzulernen. Nur so kann man voneinander lernen, gleichzeitig ein respektvolles Verständnis für Unterschiede entwickeln und auch in Zeiten, in denen sich ganz Europa mit neuen Problemen konfrontiert sieht, gemeinsam an einer für alle tragbaren Lösung arbeiten. Europa bedeutet für jeden von uns nicht nur finanzielle Förderungen aus Brüssel, sondern auch unbegrenztere Möglichkeiten durch den Abbau von früheren Hürden wie Grenzkontrollen, verschiedenen Währungen oder Sprachbarrieren.

Wir bedanken uns noch einmal bei den Organisatoren, dass wir Teil dieses gelungenen Projekts sein durften und arbeiten natürlich schon weiter daran, ein Stück Europa nach Greifswald zu holen bzw. ein Stück Greifswald in Europa hineinzutragen.

Von Charlotte Völksen

Zurück